Zukunft des Betriebs durch die Industrie 4 0

Paas Service „Platform as a Service“ bietet eine Kombination der beiden vorherigen Dienste, Hardwaretools und die Basis seiner Software, um eine neue Anwendung zu erstellen. Kunden müssen zu Hause keine Software installieren. Der Anbieter bietet die Basis der Software und fügt die Infrastruktur hinzu, um sie auszuführen.

Die Autoren verfolgen das Ziel, das junge und meist unentdeckte Thema Industrie 4.0 im Kontext des Logistikmanagements zu beleuchten und verfolgen damit einen konzeptionellen Forschungsansatz. Zunächst werden ein logistikorientiertes Industrie 4.0-Anwendungsmodell sowie die Kernkomponenten von Industrie 4.0 vorgestellt. Verschiedene Logistikszenarien veranschaulichen mögliche Auswirkungen praxisorientiert und werden mit Industrieexperten diskutiert.

So viele Länder wie Deutschland, Frankreich, Japan usw. haben sich diesem Industrialisierungsprozess angeschlossen. Ikonen dieser Methode wie Henry Ford, Orville und Wilbur Wright und Nikola Tesla erschienen im Buch unserer Menschheitsgeschichte als große Erfinder, zukunft durch Industrie die dazu beigetragen haben zu dieser zweiten industriellen Revolution. In diesem Papier sollen die Chancen von Industrie 4.0 im Kontext des Logistikmanagements erörtert werden, da in diesem Bereich Auswirkungen zu erwarten sind.

Vielleicht hängt das Problem des Ressourcenmanagements, das der Staat durch die Steuerzahler erhält, stark von kulturellen, sozialen und politischen Merkmalen und Kontrollsystemen ab. Die Finanzministerien sind nicht davon befreit, alle ihre Instrumente und Arbeitssysteme für ein vollständig digitalisiertes Ressourcen- und Verwaltungsmanagement anzupassen. Die Datenerfassung der in der Produktionskette anwesenden Akteure half sei laser, die Arbeitsproduktivität um bis zu 40% zu verbessern und unter anderem die technische Kapazität des Laserprozesses zu verbessern. Industrie 4.0 wird dazu beitragen, Lösungen zu finden, um eines der drei Hauptelemente des Geschäftsmodells zu verbessern, z. B. Wert erfassen, Wert anbieten und Wert schaffen.

Die Studien zeigen Möglichkeiten in Bezug auf Dezentralisierung, Selbstregulierung und Effizienz auf. Darüber hinaus wird deutlich, dass das Konzept von Industrie 4.0 noch nicht klar verstanden und in der Praxis noch nicht vollständig etabliert ist. Die Untersuchungen zeigen auf präzise Weise mögliche Auswirkungen auf Industrie 4.0 im Zusammenhang mit Just-in-Time- / Just-in-Sequence- und unternehmensübergreifenden Kanban-Systemen. Praktiker könnten die beschriebenen Szenarien als Referenz verwenden, um ihre eigenen Industrie 4.0-Initiativen in Bezug auf das Logistikmanagement zu fördern.